Willkommen bei Ginobility

Archiv für den Monat: Februar 2018

Über Gin und Freundschaft: Im Gespräch mit Jens vom Huckleberry Gin

An Neuerscheinungen auf dem Ginmarkt mangelt es derzeit wirklich nicht und jedes Mal stellt sich uns die Frage: Was hat der hier, das andere nicht haben? Was unterschiedet ihn von bereits vorhanden? Beim Huckleberry Gin beantwortet sich die Frage sofort von selbst, wenn man ihn einschenkt und daran schnuppert: Der Duft von Blaubeeren (Heidelbeeren) steigt verführerisch in die Nase. Weich, cremig, fruchtsüß – ein richtiger Gaumenschmeichler ist dieser Gin. Nach dem ersten Eindruck im Mund (Blaubeeren!) folgen dann gintypische Gewürze. Wacholder & Co zeigen sich, wenn auch verhalten. Eindeutig kein Gin im klassischen Stil, sondern im sogenannten „New Western Style“, in dem auf die Dominanz des Wacholders bewusst verzichtet wird. Eindeutig ein Gin, der seine eigene Nische gefunden hat.

Wer macht diesen Gin und steckt hinter dieser lustigen Idee des Wortspieles Huckleberry Gin? Ich habe mich mit Jens Lauckner zu einem kurzen Gespräch auf der Finest Spirits in München verabredet.

Hallo Jens. Erzählst du uns ein wenig darüber, wer hinter den Kulissen des Huckleberry Gins steht?

Huckleberry Gin, das sind im Grunde Max Elsholtz und ich. Wir betreiben einen Getränkelieferdienst in München. Letztes Jahr im Herbst meinte Max, es wär doch super, einen eigenen Gin zu machen. Wir waren irgendwie auf das Wortspiel „Huckleberry Finn – Huckleberry Gin“ gekommen und fanden das lustig. Huckleberry Finn, da geht es um Freundschaft, um Abenteuer, die man miteinander erlebt, um Spaß. Huckleberry ist die amerikanische Heidelbeere und da kamen wir ganz automatisch auf die Blaubeere als prägendes Botanical. Ein befreundeter Brenner im Schwarzwald ließ sich dann für unsere Idee gewinnen und entwickelte mit und für uns den Huckleberry Gin.

Das heißt, der Gin wird im Schwarzwald gebrannt?

Ja, in einer Brennerei mit langer Familientradition. Noch ganz in Handarbeit. Wenn es ums Abfüllen, Verkorken und Labeln geht, dann sind Max und ich gefordert und jede Flasche geht durch unsere Hände.

Welche Botanicals werden denn alles verwendet?

Erst wird ein recht klassischer „Grundgin“ gebrannt mit Wacholder, Koriander, Lavendelblüten, Angelikawurzel und noch ein paar weiteren Gewürzen. Der wird dann im zweiten Brand noch mit Blaubeeren und auch ein wenig Himbeeren zum typischen Huckleberry Gin.

Wie groß sind die Mengen, die ihr herstellt?

Beim ersten Batch waren es 150 Liter, jetzt beim zweiten aber schon 250 Liter. Mit anderen Worten: Wir kennen jede Blaubeere also persönlich.

Auf dem Label, das sind aber nicht Max und du, oder? :-)

Nein, wirklich nicht. Wir wollten dieses Freundschafts-Feeling rüberbringen, zwei Kumpel, die durch dick und dünn gehen. Im Hinterkopf hatten wir dabei auch Bud Spencer und Terence Hill. Wir haben angefangen, zwei Freunde zu skizzieren und ein wenig herumgespielt damit. Unser erstklassiger Designer Julian, den wir auch schon seit einigem Jahre aus anderen Projekten kennen, hat dann ein tolles Motiv daraus entwickelt. Ein großer Teil der Elemente aus dem Etikett kommt auch von ihm. Übrigens haben wir unser Label gerade noch einmal etwas verfeinert: Wir benutzen künftig ein sehr viel dickeres Strukturpapier und setzen Golddruck und Prägungen ein, um wichtige Elemente wie Schriftzug, Rahmen und natürlich die Heidelbeeren zu betonen.

Wie ist das mit dem Huckleberry Gin als Grundlage für einen Gin & Tonic? Geht das? Was ist euer Serviervorschlag?

Max kombiniert ihn gerne mit Mediterranean Tonic, ich nehme ein ganz klassisches Indian Tonic mit ein paar Blaubeeren im Glas. Wir finden, das passt. Aber nun geht es darum mit erfahrenen Bartendern nach tollen Kombinationsmöglichkeiten zu schauen, um für uns einen Signature Drink zu entwickeln. Einen Cocktail, in dem der Huckleberry Gin super herüber kommt..

Herzlichen Dank für das Gespräch, Jens!

Na, da sind wir also gespannt, wie sich die Flaschen künftig mit dem neuen Label präsentieren und was wir noch von den Gin-Freunden aus München hören. Zur Homepage vom Huckleberry Gin geht es übrigens hier

Und natürlich findet ihr den Huckleberry Gin auch in unserem Online Shop und zwar genau hier.

Bilder: 1 eigenes, 3x Getränkedienst Elsholtz GmbH & Co.KG

1 Artikel

© Ginobility. All Rights Reserved. - Der Gin-Onlineshop mit einer exklusiven Auswahl des besten Gin, Genever und Vermouth.
Mehr Informationen über Gin finden Sie im Gin Cocktail-Buch
Payment with Paypal