Willkommen bei Ginobility

Marken

Citadelle Reserve Jahrgangs-Gin

Französisches Traditionsbewusstsein in Form von Vintage Gin

In der französischen Destille Citadelle in Dünkirchen begab man sich auf einen alten, neuen Weg. In früheren Zeiten wurde Gin durchaus nach der letzten Destillation aus Qualitätsgründen für einen längeren Zeitraum in Eichenfässer gelagert. Mit Citadelle Reserve Gin hat sich das Team um Frédéric Gilbert, dem berühmte Kellermeister von Ferrand und Vater des Ferrand Cognacs, eben diese Wurzeln besonnen und lagert ihn 6 12004_Citadelle-Reserve-Gin-2010Monate in 12 kleinen Barrique-Fässern. Hierdurch erhält dieser Vintage Gin seine charakteristischer blass goldene Färbung und ein äußerst komplexes und attraktives Aroma.

Citadelle: Das Rezept von 1771 und 19 Botanicals

Natürlich ist Citadelle Reserve Gin nicht nur wegen der Lagerung in Eichenfässern so ein herausragender und mehrfach prämierter Spitzengin. Er gründet auf einem überlieferten Rezept von 1771 und wird mit historischen Brennapparaturen hergestellt. Das über 200 Jahre alte Rezept sieht für diesen Small Batch Gin reinstes Quellwasser aus der Charente und insgesamt 19 Botanicals vor, darunter viele exotische Kräuter, Wurzeln, Beeren und Gewürze.

Citadelle Reserve Gin: Ein Jahrgangsgin

Der erste Jahrgang aus dem Hause Citadelle stammt aus 2008. Er stellte eine Art Textlauf dar, der sich aber als durchaus erfogreich erwies. Dennoch arbeitete Frédéric Gilbert weiter an der Rezeptur und verfeinerte sie für den Jahrgang 2009. Für diesen Jahrgang entschied man sich für eine Reduktion des Holzaromas zu Gunsten der feinen und vielschichtigen anderen Aromen die Citadelle Reserve Gin ausmachen. 2010 folgte eine grundlegendere Rezeptänderung. Diese hatte zum Ziel die verwendeten Botanicals optimal für die Lagerung in den Eichenholzfässern abzustimmen. Die blumigen und würzigen Aromen wurden dabei stärker in den Vordergrund gestellt. Auch 2011 wurde im Detail optimiert, wobei der Gesamteindruck des 2010er Jahrgangs erhalten blieb.

Citadelle Reserve Jahrgangs-Gin im Shop kaufen:
Citadelle Reserve
Alle Gins von Citadelle

Tasting: Hayman's Royal Dock Gin (57% Navy Strength)

Es gibt so einige Traditionen, vor allem im Vereinigten Königreich, die sich Jahrhunderte gehalten haben. Dazu gehört neben der Tea time um 5 Uhr nachmittags auch die tägliche Ration Gin (der sog. „Tot“) für die Offiziere bzw. Rum für den einfachen Matrosen. Ein fester Teil dieser schönen Tradition, welche im übrigen erst 1970 bei der Royal Navy eingestellt wurde ist die Geschichte der Haymann Distillers Ltd.

Hayman Royal Dock Gin Navy Strength – 57% Vol. reine Geschichte
Bereits seit 1863 wird der Hayman Royal Dock Gin Navy Strength in der etwa 40 km von London entfernten Destille hergestellt. Ebenfalls seit dieser Zeit beliefert die Hamann Disillers Ltd. die Royal Navy, die ihr größtes Dock, den Royal Victoria Yard unweit der Destille betrieben. Von eben diesem Dock brachen einige bedeutende Admiräle wie Sir Francis Drake oder Lord Nelson zu ihren Eroberungsreisen auf. Weiterlesen

Neues Tonic Water: Le Roc

Warsteiner launcht eine Reihe von Bitter-Getränken unter dem Namen „Le Roc“. Darunter findet sich auch ein Tonic Water. Allerdings wird dieses nicht im normalen Handel erhältlich sein, sondern nur in der Gastro angeboten. Damit erweitert die Warsteiner Gruppe ihr Portfolio im Segment alkoholfreier Getränke. Bei den Gebinden besteht die Wahl zwischen der 0,2 Liter Glasflasche im 24er Mehrwegkasten und der 1,0 Liter PET-Flasche im 12er Mehrwegkasten. Weiterlesen

Hendrick's Gin: Interview mit der Brennmeisterin von Hendrick's

Hendrick’s -  ein extravaganter Gin. Ein Gin, der mit den Aromen von Gurken- und Rosenblättern spielt. Ein Gin, der in Verbindung mit Tonic Water nicht mit einer Limette oder Zitrone genossen wird, sondern mit einer Gurke. Und ein Gin, den man entweder vom ersten Schluck an liebt oder strikt ablehnt. Wir freuen uns, dass die Erfinderin und Master Destillerin von Hendrick's, Lesley Gracie, uns ein Interview gegeben hat.

Frau Gracie, wie sind Sie zum Destillieren gekommen und haben Sie gleich mit Gin angefangen?

Ursprünglich habe ich in der Wodka- und Whisky-Herstellung gearbeitet, danach bin ich dann in Sachen Gin tätig geworden. Das Spektrum der verschiedenen Pflanzen, Kräuter und Gewürze, die für dieses Produkt verwendet werden können, ermöglicht eine wesentlich größere Variabilität und Vielschichtigkeit, die Aromen ausgewogen zu gestalten und ein Getränk mit eigenem Charakter und Profil herzustellen. Weiterlesen

Fever-Tree Tonic Water jetzt auch in Deutschland

Endlich, endlich ist Fever-Tree Tonic Water auch in Deutschland erhältlich (zum Beispiel hier). Das Preisniveau liegt dabei ein wenig über dem von Thomas Henry Tonic Water. Ebenso wird Fever-Tree ausschließlich im Glasgebinde erhältlich sein.

Morgan Zuill, Geschäftsführer der Global Drinks Partnership GmbH: „Die Marken-Strategie von Fever-Tree ist absolut Premium. Unser Ziel ist es, die Philosophie der Gründer und des Produktes in Deutschland ebenso erfolgreich zu positionieren und zu transportieren, wie Fever-Tree es in Großbritannien, USA und Spanien erreicht hat. In diesen Ländern ist Fever-Tree klarer Marktführer in der Premium-Gastronomie und Handel im Produktsegment.“ Weiterlesen

Bombay Sapphire stellt Pläne für seine neue Destille vor

Star-Designer Thomas Heatherwick wird für die Ginmarke einen historischen Standort in  eine Destillerie mit Besucherzentrum umgestalten. Bombay Sapphire will seine Destille für mehrere Millionen Pfund sanieren und das historische Gebäude der Öffentlichkeit zugänglich machen. Die für den Standort vorgesehenen Entwürfe stammen Londoner Star-Designer Thomas. Dazu soll das Gelände soll komplett saniert und das verfallene Walzwerk in eine hochmoderne Gin-Destillerie mit Besucherzentrum umgebaut werden, die den höchsten Ansprüchen an Design, Funktionalität und Nachhaltigkeit entspricht.

Weiterlesen

Welches erfrischende Getränk fürs Picknick?

Laaangsam aber sicher naht der Sommer – was gibt es besseres als mit der Liebesten bzw. dem Liebsten ein Picknick im Grünen zu machen? Salate, Fingerfood, Sandwiches und Dessert als Abschluss …. Moment, da fehlt doch was! Genau, ein schön erfrischender Sommerdrink. Weiterlesen

Monkey 47 Distillers Cut - Jahrgangsgin

12071_Monkey-47-Dry-Gin-Distillers-Cut-2011
Der Monkey 47 Schwarzwald Dry Gin ist in vieler Hinsicht etwas Besonderes. Doch der  Distillers Cut ist mit einer limitierten Auflage etwas ganz Besonderes. Ein außergewöhnliches Produkt das mit der besonderen Sorgfalt hergestellt wurde die einer limitierten Auflage gebührt.

Die Geschichte, die Flasche und auch die verwendeten Botanicals sind etwas Besonderes. Nicht alleine das 47 eine stolze Anzahl an Botanicals ist, es werden auch etwas ungewöhnliche und heimische Botanicals verwendet die man in einem Gin eher weniger erwarten würde. Doch Sie dürfen gespannt sein auf diese frische Gin-Kreation, die an ein Wald-Picknick im Sommer erinnert und sich sehr gut pur geniesst.

Tasting

Beim Nosing des klaren Monkey 47 Dry Gin vernimmt man Beeren und Zitrus, ohne das der Wacholder dabei zu sehr in den Hintergrund tritt. Beim Probieren spielt der Wacholder eher eine Nebenrolle dafür bieten die Aromen des Schwarzwaldes, Beeren und Fichtensprossen kombiniert mit Zitrusaromen ein Geschmachkserlebnis der Extraklasse bei dem sich im Abgang auch die würzigen Einflüsse bemerkbar machen, Der Monkey 47 ist etwas cremig, leicht ölig und trinkt sich pur sehr angenehm, ist aber auch als Monkey Tonic hervorragend zu geniessen.

Geschichte

Die Geschichte besagt das der englische Diplomatensohn Montgomery Collins, ein vielbereister Weltenbummler und Kriegsveteran, das Rezept für den Monkey 47 erfunden hat, nachdem es ihn zum Kriegsende in den Schwarzwald zog. Damals wollte er als echter Engländer nicht auf seinen Gin verzichten und entwickelte das Rezept für den Monkey 47 Dry Gin. Er nahm das frische Quellwasser des Schwarzwaldes und sogar manche Botanicals aus dem Schwarzwald. Zusammen mit den anderen Botanicals, die aus der ganzen Welt stammen, waren es 47. Und auch heute noch wird der Monkey 47 Dry Gin nach dem Originalrezept von Montgomery Collins hergestellt, mit dem Wasser und den Botanicals aus dem Schwarzwald.

Monkey 47 enthält zahlreiche Botanicals, u.a.:

Feurig / Würzig aus Asien:
Piment, Bisamkörner, Grains of Paradise, Korainder, Cubeb, Cassia, Kardamom, Gewürznelken, Muskat, Mandel, Ingwer, Ceylon-Zimt, Süßholz, und Kalmuswurzel,

Floral:
Jasmin, Veilcheniris, Lavendel, Geißblatt, Akazien, Goldmelisse, Geißblatt

Spritzig:
Pomelo, Lemongras, Kaffir-Limette, Angelika, Zitrone, Zitronenverveine, Pomeranze,

Heimisch:
Wilder Eibisch, Fichtensprossen, Brombeerblätter, Schlehen, Holunderblüten, Rosa Canina, Akazienblüten, Angelika, Kamille, Hagebuttenschalen, Salbei, Eisenkraut, Weissdornbeeren und frische Preiselbeeren.

Weitere interessante Gins im Shop

33-40 von 40

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
© Ginobility. All Rights Reserved. - Der Gin-Onlineshop mit einer exklusiven Auswahl des besten Gin, Genever und Vermouth.
Mehr Informationen über Gin finden Sie im Gin Cocktail-Buch
Payment with Paypal