Willkommen bei ginobility

Elephant Gin - Das Interview mit den Machern

 

Elephant Gin Flasche - Design bis ins kleinste Detail Elephant Gin Flasche - Design bis ins kleinste Detail

Mitte 2013 stießen wir bei unsere täglichen Suche nach neuen, ausgefallenen und besonderen Produkten aus der Gin und Tonic Welt auf einen deutschen Gin namens Elephant Gin der uns gleich gefangen nahm und faszinierte.
Nach der ersten Kontaktaufnahme mit Inhaber Robin Gerlach waren wir uns schnell einig und hatten die Ehre als erster Händler in Deutschland Elephant Gin temporär exklusiv über unseren Shop und darüber hinaus vertreiben zu können.

Wir freuen uns darüber Euch heute endlich das Interview mit Inhaber Robin Gerlach und dem Master Destiller Benny Kohr präsentieren zu dürfen.

Was macht Eurer Meinung nach ganz allgemein betrachtet einen sehr guten Gin aus?!
RG: Ein sehr guter Gin hat einen ganz eigenen Charakter; und am besten kann man diesen erkennen wenn man den Gin nur mit Wasser verduennt kostet. In einem guten Gin suche ich nach mehr als  bloss Wacholder-und Zitrusnoten sondern auch nach anderen facettenreichen Geschmackselementen.

 

Elephant Gin ist ein echtes Gesamtkunstwerk, von der Flasche, über die Aufmachung und die Geschichte bis hin zum eigentlichen Gin, den verwendeten Botanicals und dem tollen Engagement um die "Grauen Riesen Afrikas". Wie kam es zu der Idee zu Elephant Gin?
RG: Die Idee entstand durch die Reisen von Tessa und mir in Afrika; vor allem aber die mehreren Wochen die Tessa mit Organisationen wie Space4Elephants in Suedafrika verbracht hat. Auch nach unseren Reisen wollten wir etwas für die vom Aussterben bedrohten afrikanischen Elefanten tun und Organisationen unterstützen, die vor Ort handeln. Gleichzeitig wollte ich endlich meine Idee eines neuen Gins verwirklichen. Somit stand nicht nur der Name fest, sondern auch auch das Land, das uns für die Zutaten inspirieren sollte...

Engagement für Afrikanische Elefanten - Big Life Foundation Engagement für Afrikanische Elefanten - Big Life Foundation

Afrika bildet den Kern rund um das Gesamtkunstwerk Elephant Gin. Woher stammt die Tiefe Verbundheit mit diesem Kontinent?
RG: Für diejenigen, die schon einmal in Afrika gereist sind und dort auch abseits vom grossen Tourismus das Land entdeckt haben, wissen dass Afrika etwas Magisches hat was nur schwer zu beschreiben und andererseits unmöglich zu vergessen ist. Auch zurück in Europa haben uns diese Erfahrungen nicht losgelassen und obwohl wir (zur Zeit) in Europa leben, wollen wir stets die Beziehung zu den Menschen dort aufrecht erhalten und ihre grossartige Arbeit unterstützen.

 


Auch wenn wir Elephant Gin bereits in unserem Shop eingehend portraitiert haben, wie würdet Ihr ihn aus Eurer Perspektive beschreiben, woher kam die Expertise bei der Rezepturentwicklung und was macht ihn aus Eurer Sicht so besonders?
RG: Elephant Gin ist aus einer wahren Passion entstanden und ein Produkt in dem viel Herzblut steckt. Nicht nur der Inhalt, sondern auch das Packaging macht ihn aus. Jedes Detail hat eine Bedeutung; viele davon mit Bezug auf die geschichtliche Entdeckung Afrikas und Verwendung von natürlichen Materialien.

Der Inhalt ist unser ganzer Stolz, denn da wir nicht aus einer Brennereifamilie stammen, haben wir Unterstützung von einer Reihe diverser Experten, darunter Biochemiker, Whiskey-Macher, Barbesitzer und Parfümeure, bekommen, die das Rezept mit uns entwickelt haben. Fuer mich sind es besonders die frischen Äpfel und afrikanischen Kräuter, die Elephant Gin facettenreicher macht als andere Gins. Ganz besonders hoffen wir auch, dass unser Produkt Leute anregt sich mit dem akuten Thema des vom Aussterben bedrohten afrikanischen Elefanten zu beschäftigen! Wenn wir heute nichts dagegen tun, wird es in ca. 15 Jahren keine mehr geben... 

Zwei der 14 Botanicals im Elephant Gin Zwei der 14 Botanicals im Elephant Gin

Elephant Gin basiert auf einer Vielzahl afrikanischer Botanicals. Da Afrika ja bekanntermaßen über eine extrem artenreiche Fauna verfügt ist das Angebot ja schier endlos. War das Geschmacksprofil für Elephant Gin von Anfang an klar sodass die Auswahl der "richtigen" Botanicals nicht weiter schwer fiel?


RG: Zuanfangs, hatten wir eine lange Liste von Kraeutern, die uns gefielen. Allerdings mussten wir eine Reihe davon direkt streichen, da sie in einigen europäischen Ländern nicht legal sind. Dann war uns natürlich der Geschmack wichtig und somit musste erstmal gerochen, eingelegt, gekocht und getrocknet werden. Anschliessend haben wir viele Monate getestet und dabei auf immer mehr Kräuter verzichten müssen - oft wegen ihrer bitteren Note.

Aus diesem riesigen Angebot ist ja bestimmt nicht sofort die letztendliche Botanical - Auswahl getroffen worden. Wie lange hat der Auswahlprozes bzw. der gesamte Entwicklungsprozess bis zum fertigen Elephant Gin gedauert? Wie viele "Beta-Versionen" sind bis zum Tag x entstanden?
Das ist eine schwierige Frage. Wir haben sicherlich ein Jahr im Labor gearbeitet bevor wir mit der wirklichen Anlage gearbeitet haben. Nach jeder Version wurden unsere Testnasen zu Rate gezogen; es wurde blind gekostet und immer wieder im Kreis einer Runde von Barkeepern diskutiert und verglichen. Oft habe ich schon morgens direkt nach dem Aufstehen das erste Mal gerochen um zu sehen ob sich meine Meinung vom Vortag verändert hatte. Wenn ich eine Zahl nennen müsste, dann würde ich auf um die 30 Versionen schätzen..

Frage an Benny: Die Kreation eines so hochwertigen Gins wie Elephant Gin bedarf natürlich handwerklichen Geschicks und viel Erfahrung. Wie begann Dein Werdegang? Was hat Dich zum Gin gebracht bzw. wie kamst du zu Elephant Gin und was verbindet dich mit ihm?
BK:Ich bin seit mittlerweile 15 Jahre im Unternehmen riha und mehr als 10 Jahre  als Destillateur in Schwechow beschäftigt. Als eines Tages dann ein nettes Telefongespräch mit Robin stattfand, war ich sofort von dem Thema Gin begeistert, zumal mich Gin auch im privaten Leben des öfteren begleitet hat. Ich nahm es als neue Herausforderung an und schon bald fand das erste Treffen mit Robin statt.

Frage an Benny: Elephant ist ein London Dry Gin, heißt alle Botanicals werden zusammen mazeriert und danach destilliert. Wie Du eben schon angemerkt hast kommst Du ja eher aus dem Obstbrand. Welche Herausforderungen brachte das für die Entwicklung von Elephant Gin mit sich?
BK: Als reiner obstverarbeitender Betrieb, stellte sich natürlich für mich die Frage ist es überhaupt möglich hier in Schwechow einen Gin aus technischer Sicht zu produzieren. Aber na klar, denn Gin ist ganz genau genommen eine andere Art des Obstgeistes den wir hier auch produzieren, und bei beiden Arten ist es wichtig soviel Aromen und Alkohol zu destillieren wie nur möglich. Also war es klar das wir den Gin auf unser eigenen Geistanlage destillieren werden, dazu waren im Vorfeld einige Versuche notwendig  um die optimale Kräutermischung zu finden

Frage an Benny:  Mit welchen Destillationsaparaturen arbeitet Ihr und gibt es Besonderheiten die sie auszeichnen, dass sie für Elephant Gin Verwendung finden?
BK:Für den Elephant, nutzen wir unsere dampfbeheizte 500l Obstgeistanlage von der Fa. Holstein/Bodensee (der Mercedes unter den Brennereianlagen).
Da sich aber jede Anlage auf der ganzen Welt anders  auf den Elephant Gin Destillat auswirken würde  und sein eigenen Charakter dadurch mit sich bringt, waren einige Versuche notwendig.

Elephant Gin ist ein noch sehr junger und wirklich besonderer Gin. Daher ist das vielleicht eher eine hypothetische Frage, aber denkt man bei Euch schon über einen Destillers Cut oder andere "Spielarten" des Gins nach die das Angebot ergänzen könnten?
RG: Ja, sicherlich wir sind auch schon in den Startloechern... bald mehr.

Elephant Gin ist zwar offenkundig ein aus Deutschland stammender bzw. hier hergestellter Gin, konzeptionell und bezogen auf die Botanicals aber ebenso weit weg von Deutschland. Wie wichtig ist eurer Meinung nach die Herkunft eines Gins und welche Rolle spielt sie bei Elephant Gin?
RG: Um diese Frage zu beantworten muss man einen kurzen Abstecher in die Geschichte machen, denn die erste Ginproduktion führt zurück nach Holland, dann England und ihre Kolonien in Afrika und der Welt. Heute werden fast alle Gins mit einer Vielzahl an Zutaten , und nicht konzentriert wie zum Beispiel Wein, Champagner, Liquer oder Bier, hergestellt. Das Produkt Gin ist also ein wahrer Weltenbummler und wir integrieren Zutaten aus Ländern, die uns inspirieren. Darunter die afrikanischen Botanicals, aber auch gleichzeitig die frischen Äpfel aus Deutschland, die dem Produkt einen wichtigen lokalen Charakter und Geschmack geben.

Die Abstände in denen neue Gins auf den Markt drängen werden immer kürzer. Man kann fast sagen das täglich neue Produkte das Licht der Gin-Welt erblicken.
Wie betrachtet ihr diese Entwicklung und welche besonderen Herausforderungen bringen diese aus Sicht eines so jungen neuen Unternehmens wie Ihr es seid mit sich?
RG: Das ist richtig; wir haben uns das auch oft vor Augen gehalten. Weltweit gibt es sicherlich ein paar hundert Gins, die sich gegen die grossen Marken behaupten wollen. Unser Gin hat ein sehr eigenes Geschmacksprofil welches fuer die Barszene interessant ist um neue Cocktails zu kreieren.  Die Aufmachung des Produkt spricht viele Konsumenten an, sowie die Geschichte der Entstehung und unseres Engagement in Kenya und Süd-Afrika. Man braucht im heutigen Markt nicht nur ein gutes Produkt sondern auch wahre Passion, Liebe zum Detail und Durchhaltevermögen um dem Konsumenten etwas aussergewöhnliches anbieten zu können.

Elephant Gin - Höchst vielseitig in Cocktails einsetzbar. Elephant Gin - Höchst vielseitig in Cocktails einsetzbar.

Eine letzte Frage: Wie trinkt ihr Elephant Gin am liebsten bzw. habt ihr einen Insidertipp wie man ihn mal probieren sollte?
RG: Am liebsten trinke ich Elephant Gin pur (mit etwas Wasser vermischt) um die verschiedenen Geschmacksnoten zu geniessen. Das kann ich jedem empfehlen! Ich trinke Elephant Gin ausserdem gerne in einem Negroni oder Tembe (50ml Elephant Gin, dash of Absinthe, dash of Lillet blanc, lemon twist, black pepper and lemon bitters).

Vielen Dank Euch beiden für den Einblick hinter Elephant Gin! Wir wünschen Euch alles Gute und weiterhin viel Erfolg!

 

Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid, schaut doch mal bei uns im Shop vorbei und lest weiteres zu Elephant Gin und vor allem das Tasting. Für weitere Infos besucht einfach die neue und tolle Elephant Gin Webseite oder folgt dem Elephant auf Facebook.

Ein Gedanke zu „Elephant Gin - Das Interview mit den Machern“

  • Tolles Interview, danke dafür.
    Ich habe Elephant schon vor ein paar Wichen bei euch gefunden und bestellt und muss sagen das ich schwer begeister war.
    Macht weiter so!

    Grüße,
    Mario

    Antworten
Hinterlasse eine Antwort
© 2011 - 2015 ginobility. All Rights Reserved. - Der Gin-Onlineshop mit einer exklusiven Auswahl des besten Gin, Genever und Vermouth.
Mehr Informationen über Gin finden Sie im Gin Cocktail-Buch
Payment with Paypal Payment with Paypal Payment with Paypal Payment with Paypal Payment with Paypal Versand mit DACHSER Payment with Paypal